LWL-Museum für Kunst und Kultur, Auditorium, Domplatz 10, 48143 Münster

„Skulptur & Publikum“ - Vortragsreihe mit neuen Forschungen zur Sammlung


Im Vorfeld der Skulptur Projekte 2017 und als Spiegel der
Museumsbestände möchte die Vortragsreihe den Blick auf
das vielschichtige Wechselverhältnis zwischen Kunstwerk
und Betrachter lenken.
Skulpturen der Sammlung werden von externen Expertinnen
und Experten im Spannungsfeld von Künstler und
Rezipient, Auftraggeber, funktionalem Kontext und Programmatik
beleuchtet, um so den Bildwerken auch als
Bedeutungsträgern auf die Spur zu kommen. Dabei wird
der Begriff der Skulptur weit gefasst: Vom Mittelalter bis
zur Gegenwartskunst drehen sich die Vorträge um Sakralplastik,
Schatzkunst, figürliches Porzellan, aber auch um
das bürgerliche Denkmal im öffentlichen Raum.
Die Reihe wird im kommenden Jahr fortgesetzt.
Mittwoch, 12. Oktober, 19.30 Uhr
Kunstvoll, wehrhaft und zu Diensten. Bronze-Löwen
als Zeugnisse romanischer Tierplastik in Westfalen
Dr. Ursula Mende (Nürnberg)
Mittwoch, 2. November, 19.30 Uhr
Statussymbole, Modeschmuck, Kapitalanlage. Die
Schmuckstücke im Schatzfund aus dem Stadtweinhaus
und ihr sozialgeschichtlicher Kontext.
Dr. Anke Scholz (Tübingen)
Montag, 19. Dezember, 19.30 Uhr
Kleider für’s Christkind. Gewänder für Heiligenfiguren
– nicht nur zu Weihnachten.
Dr. Charlotte Klack-Eitzen (Hamburg)
Im Auditorium / Eintritt frei

27.-30. Oktober 2021 Internationale und interdisziplinäre Netzwerk-Tagung:  

Seit 650 Jahren: Warum Stralsund? Warum Frieden?

Programm

Anmeldung

Programmflyer
NKKH_Tagung_Stralsund_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Das Netzwerk Kunst und Kultur der Hansestädte trauert um sein Ehrenmitglied

 

Prof. Dr. Rolf Hammel-Kiesow (1949-2021).

 

Er hat den Aufbau des Netzwerks in Lübeck ermöglicht und tatkräftig unterstützt sowie unsere Arbeit mit viel Enthusiasmus begleitet. Die Tagungen des Netzwerks in Greifswald und auf Gotland 2015 hat er mit wichtigen Beiträgen bereichert.

"Kultur ist kein Luxus, den wir uns leisten oder nach Belieben streichen können, sondern der geistige Boden, der unsere innere Überlebensfähigkeit sichert."

Richard von Weizsäcker

Viel mehr als nur Wissenschaft...

 

#hanseliest:
Hanseatinnen und Hanseaten zum Vorlesetag 2020

https://www.phil.uni-mannheim.de/spaetmittelalter-und-fruehe-neuzeit/hanseliest-vorlesetag-2020/?no_cache=1#c219749

 

Ein Kurzporträt des Netzwerks in 1:47 Minuten - dank Stralsund-TV!

https://www.youtube.com/watch?v=6hhkxnoBHJU&feature=youtu.be

Die Hanse für Kinder: Neue Reihe des Comic-Heftes "Mosaik" ab Heft 507: Die Abrafaxe zur Zeit der Hanse.

NEU im Netz:

das Graphikportal!

https://www.graphikportal.org/

Eine Infosendung im Deutschlandfunk vom 27.04.2017 stellt die Hanse als globale Macht dar. Mehrere Netzwerkmitglieder kommen zu Wort.

Weitere Infos:

http://www.deutschlandfunk.de/handel-im-mittelalter-die-hanse-als-globale-macht.1148.de.html?dram:article_id=384795

 

Neu entdeckt:

Index Librorum Civitatum. Verzeichnis der Stadtbücher des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, DFG-Langfristprojekt Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

www.stadtbuecher.de

Deutsches Schiffahrts-
museum:

 

Webblog zum Forschungs-

projekt: Between the

North Sea and the

Norwegian Sea:

Interdisciplinary

Studies of the Hanse

https://fishandships.

dsm.museum/


Weitere Infos

Hanselexikon
online:
http://www.
hanse
lexikon.de/