Wettbewerb zur Preisverleihung für herausragende wissen-
schaftliche Arbeiten der historischen Wissenschaft und
Forschung zur Geschichte der Schifffahrt
Deadline: 31.03.2016

Stiftung zur Förderung der Schifffahrts- und Marinegeschichte,
Köln Zweite Ausschreibung des Wettbewerbs zur Preisverleihung für herausragende wissenschaftliche Arbeiten der historischen
Wissenschaft und Forschung zur Geschichte der Schifffahrt und Marinen in
deutscher Sprache Die Stiftung zur Förderung der Schifffahrts- und
Marinegeschichte vergibt alle zwei Jahre einen mit 10.000 EUR
dotierten Preis, mit dem herausragende, aktuelle und innovative Studien zur
Schifffahrts- und Marinegeschichte ausgezeichnet werden sollen. Die Stiftung will damit deutschsprachige Autorinnen und Autoren auszeichnen, die einen substanziellen Beitrag zur geschichtswissenschaftlichen Forschung auf dem Feld der
Schifffahrts- und Marinegeschichte geleistet haben und deren Werk dazu
beiträgt, diese Themen einer breiteren interessierten Öffentlichkeit zugänglich
zu machen. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im November 2016
statt. Der wissenschaftliche Beirat der Stiftung bildet
zugleich die Preis-Jury. Berücksichtigt werden herausragende, aktuelle und innovative
Studien zur Schifffahrts- und Marinegeschichte, die
selbstständig eingereicht werden, dazu zählen u.a.
archivgestützte Magister- und Masterarbeiten, Dissertationen, Habilitationen oder Sachbücher, aber auch
innovative wissenschaftliche Aufsätze. Die Arbeiten sind bis
zum 31.3.2016 entweder per Email als pdf-Datei oder auf dem
Postwege in fünf Exemplaren beim Sprecher des Beirats
einzureichen. Der Bewerbung beizufügen ist ein Lebenslauf
des/der Bewerber/in/s. Vorschläge Dritter sind nicht möglich. Bewerberinnen und Bewerber beachten bitte folgende Punkte: 1.) Es kann nur eine Arbeit pro Bewerber/in eingereicht werden. 2.) Die Arbeit muss in deutscher Sprache verfasst sein. 3.) Sammelbände können bei der Preisvergabe nicht
berücksichtigt werden. Die Jury Prof. Dr. Markus A. Denzel, Leipzig Prof. Dr. Jürgen Elvert, Köln Prof. Dr. Michael Epkenhans, Potsdam KptzS Dr. Jörg Hillmann, Brüssel Professor Dr. Sönke Neitzel, Potsdam ------------------------------------------------------------------------ Jürgen Elvert Universität zu Köln Gronewaldstraße 2 jelvert@uni-koeln.de

Das Netzwerk Kunst und Kultur der Hansestädte ist Unterstützer der Initiative "March for Science". Sie auch?

Weitere Informationen

Calll for papers: 28.04.2017

The Hansa in the North - Cultural and Social Transformations" - Workshop III: Emerging Symbolical and Functional Significances of Art and Architecture in the Northern Hanseatic City

28.-30.09.2017, Uppsala, Sweden

Weitere Infos

 

Neu entdeckt:

Index Librorum Civitatum. Verzeichnis der Stadtbücher des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, DFG-Langfristprojekt Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

www.stadtbuecher.de

 

Ein wunderbares Netzwerktreffen im Deutschen Schiffahrtsmuseum  Bremerhaven fand vom 27.-29.01.2017 statt

Weitere Infos

 

IV. Forum Kunst des Mittelalters 2017: 360 Grad - Verortung, Entgrenzung, Globalisierung. Sektion 9: Ans Ende der Welt - Künstlerischer Austausch durch Grenzhandel im Hanseraum - organisiert vom Netzwerk Kunst und Kultur der Hansestädte.

weitere Infos

Ein wunderbares Netzwerktreffen fand in Stralsund vom 7.-9. Oktober 2016 statt!

Programm und weitere Infos

 

Tagungsbericht:

Schriften und Bilder des Nordens. Niederdeutsche Medienkultur im späten Mittelalter,  Interdisziplinäre Fachtagung vom 15. bis 17. Oktober 2015 im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

weitere Infos

Deutsches Schiffahrts-
museum:

Webblog zum Forschungs-
projekt: Between the
North Sea and the
Norwegian Sea:
Interdisciplinary
Studies of the Hanse
https://fishandships.
dsm.museum/

Tagungsbericht zur
1.Internationalen und
Interdisziplinären
Tagung des Netzwerks
"Hansische
Identitäten" in
Greifswald.
Weitere Infos

Die ersten Einträge im
Hanselexikon sind
online:
http://www.
hanse
lexikon.de/