Internationale und interdisziplinäre Tagung des Netzwerks Kunst und Kultur der Hansestädte anlässlich des 650. Jubiläums des Stralsunder Friedens

Hansestadt Stralsund, Rathaus, 21.05.-24.05.2020

 

Seit 650 Jahren: Warum Stralsund? Warum Frieden?

 

Veranstalter: Netzwerk Kunst und Kultur der Hansestädte in Kooperation mit der Hansestadt Stralsund, gefördert durch den Verein zur Förderung der internationalen und interdisziplinären Hanseforschung e.V.

 

Anmeldungen bis zum 04.05.2020 unter:

https://www.netzwerk-hansekultur.de/über-uns/netzwerktagungen-und-workshops/

 

Donnerstag, 21. Mai 2020

14.00 Uhr Grußwort, Begrüßung, Inhaltliche Einführung

Moderation: Nils Jörn

Sektion 1: Quellenüberlieferung, Bewertungen und Wirkungen des Stralsunder Friedens

14.30 Uhr Dirk Schleinert (Stralsund): Urkunden zum Stralsunder Frieden

15.15 Uhr Carsten Jahnke (Kopenhagen): „Höhepunkt der Hanse“? Forschungsstand und Bewertung des Stralsunder Friedens in der deutschen und dänischen historischen Forschung

16.00 Kaffee

16.30 Uhr Kilian Baur (Eichstätt): Kaufleute gegen Könige - Deutsche gegen Dänen: der Frieden von Stralsund als Gegenstand der Geschichtskultur

 

Sektion 2: Die Hansestadt Stralsund um 1370

17.15 Uhr Christian Peplow (Greifswald): Stralsunder Schiffe um 1370

 

Freitag, 22. Mai 2020

Sektion 2 (Fortsetzung): Die Hansestadt Stralsund um 1370

Moderation: Kerstin Petermann

9.00 Uhr Jens Christian Holst (Hoisdorf): Schauplatz Stralsund. Ein Gang zum Rathaus um 1370

9.45 Uhr Gunnar Möller (Stralsund): Stadttopographie und Bürgerhäuser des 14. Jahrhunderts in

Stralsund

10.30 Uhr Kaffee

11.00 Uhr Sabine-Maria Weitzel (Wulkenzin): St. Nikolai, St. Katharina, St. Michael & Co? Streiflichter

auf die frühe Ausstattung der Nikolaikirche bis um 1370

11.45 Uhr Frank Hoffmann (Stralsund): Befunduntersuchungen zum St. Johannis-Kloster in Stralsund

12.15 Uhr Christine Magin (Greifswald): Die Stadt in der Kirche – Frömmigkeit und Repräsentation in frühen Stralsunder Inschriften

13.00 Uhr Mittagspause

Moderation: N.N.

14.30 Uhr Nils Jörn (Wismar): Wie war Stralsund verfasst? Die innere Ordnung der Stadt

15.15 Uhr Maren Heun (Stralsund): Stralsunder Alltag um 1370. Objekte aus der Sammlung des

STRALSUND MUSEUMS

16.00 Uhr Kaffee

16.30 Uhr Anja Rasche (Speyer): Riga- und andere Fahrerkompanien in Stralsund um 1370

17.15 Uhr Werner Hoffmann (Leipzig): Deutschsprachige Handschriften um 1370 in den historischen

Buchbeständen des Stadtarchivs Stralsund

18.00 Uhr Fritz Petrick: Beziehungen zwischen Stralsund und Rügen um 1370

- Pause -

19.30 Uhr Gemeinsames Abendessen (Selbstzahler)

 

Samstag, 23. Mai 2020

Sektion 3: Stralsunder Frieden im Kontext

Moderation: Anja Rasche

9.00 Uhr Jens E. Olesen (Greifswald): Die Hintergründe der Hansisch-Dänischen Kriege vor 1370

9.45 Uhr Stephan Selzer (Hamburg): '... do treckeden de stede der coplude mit groter macht in

Denemarken…' Zur Einschätzung der militärischen Ereignisse vor Stralsund 1370

10.30 Uhr Kaffee

11.00 Uhr Valentin Portnykh (Novosibirsk): Wie wird der Krieg finanziert? Pfundzollquittungen aus

der Bibliothek der Staatlichen Universität Tomsk

11.45 Uhr Dmitriy Weber (Novosibirsk): Quellen zur hansischen Geschichte aus der Bibliothek der

Staatlichen Universität Tomsk

12.30 Uhr Agnieszka Lindenhayn-Fiedorowicz (Berlin): Der Frieden von Stralsund und die Blütezeit

des spätgotischen Sakralbaus in Hinterpommern: Zusammenhänge zwischen Politik, Wirtschaft und

Bautätigkeit

13.15 Uhr Mittagspause

Sektion 4: Der Friedensschluss

Moderation: Hiram Kümper

14.45 Uhr Angela Huang (Lübeck): Warum Stralsund?

15.15 Uhr Nils Jörn (Wismar): Wer kommt zum Abschluss des Vertrages nach Stralsund und wie?

Feiern, Verkündung, Unterbringung

16.00 Uhr Kaffee

16.30 Uhr Pavel Lukin (Moskau): Between Stralsund and Niebuhr’s treaties: Pskov and the Hanse in

the second half of the 14th century

17.15 Uhr Abschlussdiskussion

 

Sonntag, 24. Mai 2020

17 Uhr Offizieller Festakt der Hansestadt Stralsund im Theater Vorpommern, Olof-Palme-Platz 6,

Stralsund

Tagung zum 650. Jubiläum des Stralsunder Friedens, Stralsund, 21.-24.05.2020

Seit 650 Jahren: Warum Stralsund? Warum Frieden?

Programm

Anmeldung

Inschrift - Handschrift - Buchdruck. Medien der Schriftkultur im späten Mittelalter, Sommerkurs in Greifswald, 13.-19.9.2020

weitere Infos

nur noch bis 2. Februar 2020
Ausstellung
: "Faszination Stadt - Die Urbanisierung Europas im Mittelalter und das Magdeburger Recht", 01.09.2019-02.02.2020, Kulturhistorisches Museum Magdeburg 

weitere Infos

North and South, Ausstellung und Symposium in Utrecht, Museum Catharijneconvent,  22.-23.01.2020

weitere Infos

https://www.catharijneconvent.nl/visitor-information/  

https://www.catharijneconvent.nl/activiteiten/symposium-north-south/

Internationale und interdisziplinäre Netzwerk-Tagung 09/2019 Bergen, Hanse und Kirchenkunst – Kunst- und Kulturgeschichte rund um die Nordsee (1150-1550)

2019 in Bergen (Norwegen), 11.-14.09.2019

weitere Infos

Ein Kurzporträt des Netzwerks in 1:47 Minuten - dank Stralsund-TV!

https://www.youtube.com/watch?v=6hhkxnoBHJU&feature=youtu.be

Die Hanse für Kinder: Neue Reihe des Comic-Heftes "Mosaik" ab Heft 507: Die Abrafaxe zur Zeit der Hanse.

NEU im Netz:

das Graphikportal!

https://www.graphikportal.org/

Eine Infosendung im Deutschlandfunk vom 27.04.2017 stellt die Hanse als globale Macht dar. Mehrere Netzwerkmitglieder kommen zu Wort.

Weitere Infos:

http://www.deutschlandfunk.de/handel-im-mittelalter-die-hanse-als-globale-macht.1148.de.html?dram:article_id=384795

 

Neu entdeckt:

Index Librorum Civitatum. Verzeichnis der Stadtbücher des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, DFG-Langfristprojekt Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

www.stadtbuecher.de

Deutsches Schiffahrts-
museum:

 

Webblog zum Forschungs-

projekt: Between the

North Sea and the

Norwegian Sea:

Interdisciplinary

Studies of the Hanse

https://fishandships.

dsm.museum/


Weitere Infos

Hanselexikon
online:
http://www.
hanse
lexikon.de/